Im Februar 2018 wurden einige Mitglieder der SG Sparneck vom Blasrohrfieber befallen. Aufgrund der Erfolge bei externen Wettkämpfen wurde bald darauf die Abteilung „Pusteblume“ gegründet, die diese jahrhundertealte Tradition in moderner Form fortführt. 

Unserer Blaswut sind zwischenzeitlich mehrere Scheiben zum Opfer gefallen, wobei wir unsere Lungen, Ausdauer und Konzentration trainierten. Das sich unser Training lohnt, wurde uns auch bei der BSSB-Blasrohropen 2018 wieder bewiesen, als wir bei über 100 Startern mehrere Podestplätze erklimmen durften.

Mit dem Blasrohr haben wir nicht nur einen kostengünstigen Einstieg in das Schützenleben gefunden, der fast allen offen steht, sondern auch ein Hobby das Spaß macht und den Ehrgeiz weckt.

Wer keine Angst vor einer Infektion mit dem schwer heilbaren „Blasrohrfieber“ (Vorsicht: keine Therapie bekannt) hat, ist bei unserem Training dienstags von 18:30 – 19:30 Uhr immer herzlich willkommen. Um euch den Einstieg zu erleichtern, haben wir mehrere Vereinsblasrohre und freuen uns euch unser Wissen weiterzugeben.

Wichtige Infos:

  • Training:
    • Dienstag 18:30 – 19:30 Uhr
    • Schützenhaus Sparneck
  • Distanz:
    • bis 10 Jahre: 5 Meter
    • 11 – 16 Jahre: 7 Meter
    • Herren 17 – 54 Jahre: 10 Meter
    • Damen: 7 Meter 
    • Seniorenklasse ab 55: 7 Meter
    • Handicap: 7 Meter
  • Regelwerk
    • Wir schießen nach dem aktuell geltenden Regelwerk des BSSB
  • Versicherung
    • Für BSSB- Mitglieder: Inbegriffen
    • Tagesversicherung zum Schnuppern: 1€/Tag

Weitere Informationen gibt es auf der Website des BSSB: https://www.bssb.de/home-blasrohr.html