/ Juli 14, 2019/ Allgemein, Blasrohr, Veranstaltungen, Wettkampf

Achter Juli 2019 – drei Uhr morgens: Drei Männer nähern sich dem Schützenhaus Sparneck. Viele Monate wurde geplant, heute soll endlich der große Tag sein. Ein Streichholz flammt auf – kurz darauf erhellt Feuerschein die Nacht. Leise setzt sich ein Motor in Bewegung – das Mittagsessen für die Teilnehmer der ersten FichtelgebirgsOpen ist gesichert. Neben dem sportlichen Wettkampf wartet auf die Sparnecker Gäste zum ersten Blasrohrwettkampf im Fichtelgebirge auch eine Sau am Spieß.

Die 46 Starter traten in 8 verschiedenen Wettkampfklassen gegeneinander an. Besonders freuten sich die Gastgeber, dass von den Schülern bis zu den Senioren alle Altersklassen vertreten waren und auch in der Handicap-Klasse drei Starter begrüßt werden konnten. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde bereits am Freitag ein Vorschießen veranstaltet und auch am Samstag waren alle vier Durchgänge voll besetzt.

Am Ende des Tages stand fest: Niemand kam an Robert Maier vorbei: Mit einem fantastischen Ergebnis von 586 Ringen (maximal erreichbar: 600) pustete er sich unangefochten an das beste Ergebnis des Tages und hatte 17 Ringe Vorsprung vor dem zweiten Platz bei den Senioren männlich.

Ein weiteres hervorstechendes Ergebnis: Thilo Müller, seines Zeichen Blasrohrbeauftragter im Bezirk Oberfranken gewann mit einer Schnapszahl die Wertung der Herren: 555 Ringe verhalfen im zum Sieg. Übertroffen wurde er von Sabine Wagner, die mit 564 Ringen die Wertung der Damen gewann.

Fest steht, dass auch die Jugend fleißig daran arbeitet auch in Zukunft auf dem Siegertreppchen zu stehen: mit 531 Ringen errang Felicitas Lichtblau für die Gastgeber den ersten Platz in der Schülerklasse.

Am Ende des Tages durften sich jedoch alle als Sieger fühlen: Bei der Verleihung der Preise erhielt jeder Teilnehmer nicht nur eine Urkunde, sondern auch eine Tasche mit einer Sonnenbrille. Die Abteilung Pusteblume der Schützengesellschaft Sparneck freut sich sehr über das große Interesse und freut sich auf den Blasrohrweltcup im September.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*