/ März 10, 2019/ Jugend

Köditz/Sparneck – Wie macht man Vereine fit für die Zukunft? Natürlich durch gute Jugendarbeit. Das wissen auch die Schützen im Gau Nord-Ost. Im Rahmen des Gauschützentages in Köditz wurden die drei Vereine mit dem meisten Jungschützennachwuchs beglückwünscht. Für fünf neue Jungschützen unter 18 Jahren wurde die SG Sparneck gelobt. Deshalb durfte Jugendleiterin Katrin Neuerer als Preis 5000 Schuss Munition entgegennehmen. 

Die im Landkreis Hof ansässige Schützengesellschaft Sparneck baute in den letzten zwei Jahren die Jugendarbeit stark aus. Neben der klassischen Disziplin des Luftgewehrs wird seit Februar 2018 auch das Blasrohr angeboten. In beidem erlangten die Sparnecker Jungschützen bereits große Erfolge. Die aktuellsten sind: 

  • Blasrohrturnier Pyrbaum: 
    • 2. Platz: Felicitas Lichtblau (Schülerklasse II)
    • 2. Platz: Nina Fischer (Jugend)
  • Blasrohrturnier Diana Blankenbach: 
    • 2. Platz Nina Fischer (Schülerklasse)
  • 3. BSSB Blasrohr Open in München (bayernweit und darüber hinaus):
    • 2. Platz: Felicitas Lichtblau (Schülerklasse II)
    • 3. Platz: Tim Retsch (Schülerklasse II)
  • Gaumeisterschaft 2019
    • 1. Platz Luftgewehr Schülerklasse weiblich: Lisa Retsch (180 Ringe), mit diesem Ergebnis wurde sie zur bayerischen Meisterschaft durchgemeldet
    • 1. Platz Luftgewehr 3-Stellung Schülerklasse weiblich: Lisa Retsch (274 Ringe)
    • 2. Platz Mannschaftswertung Luftgewehr Schülerklasse: Lisa Retsch, Ben Schneider, Tim Retsch
    • 3. Platz Mannschaftswertung Luftgewehr 3-Stellung Schülerklasse: Lisa Retsch, Ben Schneider, Tim Retsch
  • Shooty-Cup 2019: Erstmals stellte die SG Sparneck zwei Mannschaften aus je zwei Schützen  (Ben Schneider & Luis Bauer sowie Lisa & Tim Retsch), die sich alle prompt für den Bezirksentscheid in Pettstadt qualifizierten. Oberfrankenweit belegten sie in den Mannschaftswertungen Platz 7 und 8. Lisa Retsch war die drittbeste Einzelschützin des gesamten Wettkampfes und erhielt einen Geldpreis. 

Doch woher kommt dieser Aufschwung? Was gefällt den Jugendlichen an der SG Sparneck? Warum entscheiden sich junge Leute für den Schießsport? Lassen wir sie sprechen:

Lisa Retsch: „Also mir macht der Sport Spaß, weil ich es leicht finde zu schießen und man sich nur verbessern kann. Mir gefällt es im Verein, weil ich eine tolle Trainerin habe und meine Freunde aus der Grundschule mitmachen. Was am Schießen toll ist? Alles! <3“ 

2019 sind noch einige Highlights für und mit der Vereinsjugend geplant. Neben dem Bezirksjugendzeltlager, der Teilnahme an Jahrgangsmeisterschaft, Bezirksmeisterschaft und der bayerischen Meisterschaft, steht auch die Teilnahme am Blasrohr Weltcup auf dem Programm. 

Der Verein organisiert zudem die 1. FichtelgebirgsOpen der Disziplin „Blasrohr“ am 08.06.19, die Ausschreibung wird unter www.schuetzen-sparneck.deveröffentlicht. Auch einen „2. Sparnecker Kerwapokal“ soll es während der Sommerkerwa geben. Die Einnahmen aus beiden Veranstaltungen wandern in das Sparschwein der Vereinsjugend.

Übrigens, nicht nur die Jugend findet Gefallen am Schießsport, 2018 traten auch vier Erwachsene „Jung“-Schützen bei.

Wer das Schießen gerne probieren würde, ist herzlich eingeladen im Sparnecker Schützenhaus  in der Humbertstraße 7 hereinzuschnuppern. Die Trainigszeiten sind dienstags für Blasrohr von 18:30 Uhr- 19:30 Uhr und für Luftgewehr und Luftpistole im Anschluss ab 19:30 Uhr. Weitere Informationen findet man demnächst auch unter www.schuetzen-sparneck.de

Bezirksfinale des Shooty Cups in Pettstadt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*